Topographie der Shoah

Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien

Topographie der Shoah

Topographie

Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien

Dieter J. HECHT / Eleonore LAPPIN-EPPEL / Michaela RAGGAM-BLESCH

Erscheinungstermin: 8. Juni 2015

607 Seiten
ca. 200 Abbildungen
29.90 € | 43.50 Chf
ISBN: 978385476-373-4

Verlag: Mandelbaum

Rezensionen


"Das Buch „Topographie der Shoah“ liefert nicht nur eine umfassende und gut recherchierte Abhandlung über die Rolle der Stadt Wien in ihrer räumlichen und sozialen Funktion zwischen 1938 und 1945, sondern auch zentrale Impulse für die weitere wissenschaftliche Auseinandersetzung mit historischen Themenfeldern in Verknüpfung mit räumlichen Strukturen."

Lisa Kienzl, Institut für Religionswissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz
H/Soz/Kult, 18. 11. 2015



"Wien beherbergte bis zum Zweiten Weltkrieg eine der größten jüdischen Gemeinden Europas. Dann verschwand sie aus dem Stadtbild – nicht abrupt, sondern schleichend. Orte der Erinnerung bleiben bis dato."

Ronald Posch, Das „Grabeland“ als jüdischer Lebensmittelpunkt
Die Presse, 16. 1. 2016



"Das Buch verwebt Wiens dunkle Geschichte mit den Erfahrungsberichten der jüdischen Opfer und dokumentiert penibel den Nazi-Terror in Wien."

Benedikt Narodoslawsky
Falter 36/2015 (4. 9. 2015)

Einladung zur Buchpräsentation

im Rahmen von ‚Into the City‘ – Wiener Festwochen

am Dienstag, dem 9. Juni 2015 um 19:00 Uhr
im Festwochen-Zentrum / Künstlerhaus (Karlsplatz 5, 1010 Wien)

Moderation: Gerald Lamprecht
Eintritt frei

Informationen zu "Into the City"